Freethem in Deutschland hat als Jugendbewegung das Anliegen, junge Menschen auf Menschenhandel und sexuelle Ausbeutung aufmerksam zu machen. In diesem Zusammenhang will Freethem ein Bewusstsein für die Situation und die Umstände in der Prostitution in Deutschland schaffen. Dabei möchte Freethem ein Fragezeichen hinter die Worte „Prostitution und Freiwilligkeit bzw. Zwang“ setzen und es soll zum kritischen Nachdenken und zur Diskussion angeregt werden.

Freethem arbeitet präventiv, mit jungen Menschen, kreativ und lokal.

 

Präventiv
Das Ziel von Freethem in Deutschland ist es, ein Bewusstsein für die Thematik Menschenhandel, sexuelle Ausbeutung und Prostitution unter den jungen Menschen zu schaffen. Im Zuge dieser Arbeit soll langfristig zu persönlichem Nachdenken, kritischem Hinterfragen und reflektiertem Handeln des Einzelnen in der Gesellschaft angeregt werden. Freethems Aufgabe liegt daher nicht in der Arbeit mit und Beratung von Betroffenen, sondern in der präventiven Öffentlichkeits- und Aufklärungsarbeit.

 

Mit jungen Menschen
Freethem will nicht nur informieren, sondern junge Menschen motivieren, selbst aktiv zu werden. Es liegt ein großes Potenzial in der jungen Generation, weil sie am besten weiß, wie Gleichaltrige mit dem Anliegen erreicht werden können. Gegenseitiges Informieren und Motivieren sind Grundbausteine, mit denen man gemeinsam auch auf lange Sicht etwas bewegen kann.

 

Kreativ
Freethem ist eine Plattform, auf der junge Menschen ihre Ideen einbringen und auf Grundlage ihrer Fähigkeiten Projekte und Aktionen erarbeiten und durchführen können.

 

Lokal
Freethem besteht aus unterschiedlichen Teams, die jeweils in ihrer Stadt ortsgebunden und ressourcenorientiert arbeiten. Freethem-Teams erhalten individuelle Unterstützung von dem Team-Manager und bestehen aus mindestens drei Personen.

Freethem in Deutschland ist Teil der internationalen Jugendbewegung „Freethem“, die keine religiöse oder politische Zugehörigkeit hat. Derzeit existiert Freethem außerdem in Schweden, Norwegen und Österreich.

 

 

Die Arbeit lässt sich in drei Punkten zusammenfassen:

Freethem

informiert – über die Situation von Menschenhandel, sexueller Ausbeutung und Prostitution in Deutschland.

motiviert – zum kritischen Nachdenken des Einzelnen. Jede Person soll sich auf ihre Art, im Rahmen ihrer Kapazitäten, einsetzen, um etwas zu verändern. Jeder kann ein Zeichen setzen: „Nobody can do everything, but everybody can do something“

aktiviert – die junge Generation. In Freethem-Teams werden junge Menschen unterstützt, ihre Ideen in ihrem Umfeld umzusetzen. Freethem ist überzeugt, dass so gemeinsam eine Veränderung erreicht werden kann